Inspirationen

NÄHPROJEKT ANLEITUNG

Hoodie

Schnittmuster

MATERIAL

Stoff

  • Je nach Größe zwischen 2,00 m und 2,20 m in 140 cm Breite

Nähgarn

  • 4 Garnrollen, auf den Stoff abgestimmt
  • 1x Ziergarn für Overlockmaschine.

MASCHINEN UND ZUBEHÖR

  • elna eXtend Overlock- und Coverlock-Maschine. In diesem Tutorial haben wir die elna eXtend 864air und eXtend covermax verwendet.
  • Standardfuß
  • Klarsichtfuß (Standard-Zubehör bei der eXtend covermax)

Größe

  • 36/38 Nahtzugabe enthalten.
  • 40/42 Dem Schnittmuster die Nahtzugabe zufügen.

Ausführung

1.

Das Schnittmuster beinhaltet eine Nahtzugabe von 1,5 cm. Für die verzierten Hoodie-Teile können Sie eine weitere Nahtzugabe zufügen, die Sie nach dem Verzieren des Stoffs wieder wegschneiden. Den Stoff falten und die rechten Stoffseiten aufeinanderlegen. Alle Teile des Schnittmusterbogens doppelt legen, aßer die drei Teile für die Vorderseite des Hoodie, die nur einmal zugeschnitten werden. Für die einfach zuzuschneidenden Teile den Schnittmusterbogen auf die rechte Stoffseite legen, um Knipse zu markieren. Mithilfe eines Lineals die Linien nachziehen. Die anderen Teile in Ihrer Größe zuschneiden zuschneiden und die Knipse markieren, bevor das Schnittmuster abgenommen wird.


2.

Die Maschine auf den dreifachen Top Cover-Stich einstellen. Eine Testnaht nähen und die Stichlänge je nach gewünschtem Effekt und der Stärke des Zierfadens einstellen. Mit dieser Stichart alle Linien nachnähen, die Sie vorher gezeichnet haben, auf der Vorderseite des Hoodie und auf der Vorderseite der Hose. Für eine vollkommen gerade Naht die Markierung für die mittlere Nadel des Nähfußes über der Nahtlinie positionieren. Sie können den transparenten Nähfuß verwenden. Nach dem Übernähen aller Linien das Schnittmuster wieder auf die Teile legen, um eventuell überstehende Nahtzugabe abzuschneiden.


Hoodie zusammennähen

3.

Die rechte Vorderseite des Hoodie-Oberteils rechts auf rechts an der obere Vorderteil stecken, dabei die Markierungen beachten. Mit einem 4-Faden-Overlockstich nähen. Die Naht bügeln und die Naht Teil in Richtung der persönlich gestalteten Partie legen. Auf der rechten Stoffseite diese Naht im gleichen Abs-tand mit einem dreifachen Top-Cover-Stich mit dem Ziergarn fixieren. Das letzte Teil des Vorderteils mit den rechten Stoffseiten aufeinanderlegen und dabei die Markierungen beachten. Mit einem 4-Faden-Overlockstich nähen. Die Naht bügeln und dabei die Naht in Richtung der persönlich gestalteten Partie legen. Auf der rechten Stoffseite diese Naht im gleichen Abstand mit einem dreifachen Top-Cover-Stich mit dem Ziergarn fixieren.


4.

Die Schulternähte stecken, rechte Stoffseiten aufeinander, und mit einem 4-Faden-Overlockstich nähen, die Nähte bügeln und dabei nach hinten legen. Die Ärmel an die Markierungen an den Ärmellöchern anlegen und ebenso annähen.


5.

Die Seitennähte des Sweatshirts bis zum Ärmelsaum abstecken und mit einem 4-Faden-Overlockstich nähen. Um Übergänge und Verschiebungen zu vermeiden, die Nähte der Ärmellöcher (unter dem Arm) in entgegengesetzte Richtungen legen.


Kapuze nähen

6.

Die mittlere Rückennaht der Kapuze mit einem 4-Faden-Overlockstich nähen. Die Naht bügeln und dabei auf eine Seite umschlagen. Auf der rechten Stoffseite eine Übernaht mit einem breiten doppelten Cover-Stich nähen. Den Randsaum umschlagen und ihn bügeln, um ihn zu markieren. Den Saum mit dreifachem Top-Cover-Stich und dem Ziergarn nähen.


7.

Die Kapuze auf den Halsausschnitt legen, rechte Stoffseiten aufeinander, dabei die Nahtmarkierungen für die Schultern, Mitte vorn und Mitte hinten beachten. Über der Mitte des Vorderteils müssen sich die beiden Kanten der Kapuze leicht überkreuzen. Die Kapuze kann mit einer Flatlock-Naht angenäht werden. Zum Nähen einer Flatlocknaht mit einer Overlockmaschine die Nahtzugabe auf einer Länge von ca. 3 cm wegschneiden, um den Stoff unter den Nähfuß zu legen. Den Stoff von der Seite unter den Nähfuß und gegen das Messer legen. Beim Nähen der Flatlocknaht die Nahtzugabe zurückschneiden. Am Ende des Nähvorgangs die Nahtanfänge mit einigen Stichen übernähen. Den Nähfuß anheben und vorsichtig ziehen, um die Fäden zu lösen.


8.

Wir haben die Kapuze hier mit einem 4-Faden-Overlockstich angenäht.Die Naht bügeln und mit einem breiten doppelten Cover-Stich übernähen.


9.

Die Seitennähte der Ärmelbündchen mit einem 4-Faden-Overlockstich nähen. Die Innenecke auf 1 cm einschneiden. Während des Nähens eine kleine Falte in der Höhe des Einschnitts bilden, so dass der Stoff gerade vor dem Nähfuß liegt.


10.

Das Ärmelbündchen falten, linke Stoffseiten aufeinander, die beiden Lagen mit einem Heftstich fixieren. An der Unterseite des Ärmels einen Kräuselstich nähen: 4-Faden-Overlock – Stichlänge 4 – Differentialtransport 2. Den Ärmel der Breite nach falten und eine Markierung anbringen, ebenso mit dem Bündchen verfahren. Die Ärmel- und Bündchennähte so positionieren, dass die Markierungen aufeinander liegen, dabei den überschüssigen Ärmelstoff gleichmäßig verteilen. Auf der Seite der Falten mit einem 4-Faden-Overlockstich nähen, dabei falls erforderlich leicht am Ärmelbündchen ziehen, um den überschüssigen Stoff gleichmäßig zu verteilen.


Herzlichen Glückwunsch, Ihr Hoodie ist fertig! Wenn Sie das Sportswear-Set nähen möchten, finden Sie das Tutorial für die Jogging-Hose auf dem Inspirationsbereich unserer Website.


© Elna International Corp. SA, alle Rechte vorbehalten

Copyright

Die Erlaubnis zur Verwendung dieser Dokumentation wird ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke erteilt. Der Inhalt dieser Dokumentation ist das ausschließliche Eigentum der Elna International Corp. SA. Diese Dokumentation stellt in keiner Weise ein Recht zur Übertragung von Urheberrechten von Elna International Corp. SA dar an den Benutzer oder an Dritte.

Go to Top